Internationaler Mediationskindertag

Die Gesetzgeber in Deutschland, Österreich und der Schweiz haben die Förderung der Mediation insgesamt als wichtiges Ziel etabliert und zu diesem Zweck bestimmte Aspekte der Mediation in allen drei D A CH – Ländern gesetzlich geregelt.

Schon seit Jahrtausenden ist die Idee der Mediation bekannt – und seit weit mehr als einem Jahrzehnt gibt es unzählige Aktivitäten von Menschen, die sich für Mediation und gegen die unnötige Eskalation destruktiver Konflikte in allen Bereichen einsetzen. Der Mediationsbereich, der für unsere Zukunft entscheidend ist, ist die Begleitung von Kindern und jungen Menschen zu konfliktfähigen Erwachsenen.

Seit 1999 fördern die Mitglieder von Mediation DACH diese Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Wir alle wissen: Ungelöste innere und äußere Konflikte führen zwar nicht sofort zu Mobbing, Gewalt oder Amokläufen, aber wenn sie unnötig eskalieren, sorgen sie für Schäden, Ärger und die Vernichtung von Werten, statt zu tragfähigen Lösungen.

Deshalb setzen sich MediatorInnen, PädagogInnen, Eltern, PolitikerInnen und viele engagierte Menschen aller Lebensbereiche und Quellberufe dafür ein, Kinder im konstruktiven Umgang mit Konflikten zu begleiten und zu unterstützen.

Der Internationale Mediationskindertag würdigt und fördert das Engagement von Menschen, die zusammen mit Kindern Konflikte auf konstruktive Weise lösen und / oder Kinder dabei begleiten und unterstützen, ihre Konflikte auf kreative und konstruktive Weise zu lösen.

Alle Einrichtungen und Organisationen, die Mediationselemente mit Kindern einsetzen, (Kindertagesstätten, Grundschulen, Familienzentren etc.) haben die Möglichkeit, den Internationalen Mediationskindertag auf die ihnen gemäße Weise zu nutzen:

Wie können Menschen und Einrichtungen mitmachen?

Es gibt 3 Kategorien: 

1. Wertschätzung für - und Informationen über - Geleistetes:

Wie selbstverständlich ist für uns manches Engagement geworden. Wann haben wir zuletzt "Danke" gesagt? Nutzen Sie den Internationalen Mediationskindertag, um z.B. in Ihrer Organisation "Danke" zu sagen: All` den Menschen, die Mediationsprojekte mit Kindern in Ihrem Bereich im vergangenen Jahr durchgeführt, und die dazu auf ihre Weise beigetragen haben. Drücken Sie Ihre Verbundenheit aus. Denn Mediation gelingt, wenn wir uns gemeinsam dafür einsetzen. Der Internationale Mediationskindertag am 28.01. ist ein guter Anlass, um 2015, 2014 ... und wenn es bei Ihnen ab dem 28.01.2013 passt, auch schon mit einer kleinen Aktivität jetzt – im Jahr des Pilotprojekts - einen Einblick in Ihre Arbeit zu geben. Laden Sie Freunde, interessierte Eltern, Ihre regionale Zeitung und vielleicht auch diejenigen ein, die Sie sowieso immer schon einmal über Ihre Projekte informieren wollten: "Tue Gutes und rede darüber!" - Gemeinsam bewegen wir mehr. 

Und so geht s: 

Sie kennen Menschen oder Einrichtungen, die sich für einen konstruktiven Umgang mit Konflikten bemerkenswert eingesetzt haben? Mit der Wertschätzungsurkunde können Sie Anerkennung und Dank auf besondere Weise zum Ausdruck bringen. Unter www.mediation-dach.com können Sie unter "Mediationskindertag" die Wertschätzungsurkunde bestellen. 

2. Mediationsaktivitäten aller Art vom Rollenspiel bis zur Umsetzung

Manche Kinder spielen Rollenspiele, in denen sie Konfliktlösungen selber finden. Manche nutzen Werkzeuge der Gewaltfreien Kommunikation und andere Tools wie zum Beispiel das Palaverzelt, oder das Bensberger Mediations-Modell neben vielen anderen Möglichkeiten der Mediation mit Kindern. Manche Einrichtungen laden dazu auch Eltern und Freunde ein. Information und Beratung: info@mediation-dach.com

3. "Erzähl mir eine Geschichte..."

Der Zauber von erzählten und vorgelesenen Geschichten lässt unsere Kinder in eigene Welten eintauchen. Haben Sie eine mediative Lieblingsgeschichte? Oder wollen Sie neue Mediationsgeschichten kennen lernen? Engagierte MediatorInnen und Expertinnen lesen und erzählen in Kindergärten, Grundschulen und Familienzentren Kindergeschichten, in denen es nicht nur "gut und böse" gibt: Spannend und nachdenklich, lebendig und bewegend. Die Kleinen erleben, wie sehr es sich lohnt zu fragen, wenn man traurig, wütend oder sauer ist. Sie sind dabei, wenn Pepe, Lina und andere Kinder herausfinden, worum es eigentlich geht. Ob sie es wohl schaffen, dass alle gewinnen können?

Sie möchten eine Geschichte erzählen / vorlesen?

So geht s:

Vielleicht haben Sie eine eigene Geschichte, die Sie den Kindern erzählen möchten oder/ und Sie lassen sich im Mediatorenshop inspirieren:

Unter www.mediatorenshop.com können Sie Mediationsgeschichten bestellen: von ganz aktuellen Mediationsgeschichten bis zu alten Klassikern. Hier finden Sie auch Beschreibungen zu den einzelnen Geschichten, Begleitmaterial mit Hinweisen und Vieles mehr. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an: info@mediation-dach.com und post@mediatorenshop.com


Am 28.01.2013 – 2014 - 2015 ist Internationaler Mediationskindertag

Der Internationale Mediationskindertag wird von regionalen Peergroups, Mediation D A CH, begleitet. 

Wo finde ich einen Mediator?

 Sie wünschen sich einen Mediator, der in Ihre Einrichtung kommt und kennen (noch) niemanden? Regionale Peergroups, die Sie unterstützen können, gibt es auch in Ihrer Nähe. info@mediation-dach.com

Wo finde ich Material?

Im mediatorenshop finden Sie hier eine Rubrik zum Internationalen Mediationskindertag. Wenn Sie Tipps haben, was wir hier noch einstellen sollten, kontaktieren Sie uns.

Mit wem kann ich mich vernetzen?

 Der Internationale Mediationskindertag wird von regionalen Peergroups, Mediation D A CH in enger Abstimmung mit den Lehrern/ Schulleitern/ Pädagogen/ Erzieherinnen und anderen Mitwirkenden durchgeführt und individuell mit der jeweiligen Einrichtung abgestimmt. Die regionalen Peergroups vernetzen sich, um sich gegenseitig zu unterstützen. Wenn Sie eine Peergroup suchen, helfen wir Ihnen gern: info@mediation-dach.com

Wenn Sie ein Kinderbuch vorschlagen möchten, welches auf www.mediatorenshop.com mit aufgeführt werden sollte, können Sie sich direkt den Mediatorenshop wenden, unter: post@mediatorenshop.com oder Tel.: 0341 – 247 28 330 

Am 01.02.2013 haben sich die Erwachsenen im Rahmen der Internationalen Mediationstage getroffen: Mediationsinteressierte und MediationsexpertInnen, Menschen aus Politik, Kultur und Gesellschaft haben dort Praxisgeschichten aus unterschiedlichsten Bereichen der Mediation incl. der ersten Berichte vom Internationalen Mediationskindertag erlebt. 

Tue Gutes und rede darüber: Es nützt im Win-Win-Sinne vielen, wenn Menschen sich für friedliche Konfliktlösung und für die Zukunft unserer Kinder engagieren – und wenn andere Menschen dies erfahren.

"Das Leben der Eltern ist das Buch, in dem die Kinder lesen…"
 (Aurelius Augustinus v. Hippo *354).

Lassen Sie uns gemeinsam durch unsere Haltung und unser Wirken zu einer konstruktiven und konfliktfähigen guten Zukunft beitragen.

Impressionen

Mediationskindertag in Gonsenheim: Lernen, was Fairness bedeutet

Gesine Otto schaut von ihrem Buch auf und blickt fragend in die Runde: „Und, wie geht es der kleinen Ziege?“ „Gut!“, rufen acht Vorschulkinder im Kindergarten der Evangelischen Kirchengemeinde in Gonsenheim, die zusammen in einem Kreis auf dem Boden sitzen und gemeinsam der Geschichte „Hurra, gewonnen! Mist, verloren“ von Isabel Abedi und Silvio Neuendorf lauschen. Das Buch, das in der Mitte geteilt ist, erzählt eine Geschichte aus Sicht der kleinen Ziege, anschließend aus Sicht der kleinen Gans. 

> mehr


Wertschätzungsurkunde für INTEResse e.V.

Internationaler Mediationskindertage - Katarzyna Schubert-Panecka
Teilnehmer des Internationalen Mediationskindertages, Katarzyna Schubert-Panecka

Für die herausragenden Leistungen im Bereich der Stärkung junger Menschen für den konstruktiven Umgang mit Konflikten erhielt INTEResse e.V. am 25.02.2013 im Rahmen der Internationalen Mediationstage die Wertschätzungsurkunde von Mediation DACH e.V.. In angenehmer, mal ernster und mal lustiger Atmosphäre berichteten SchülerInnen an diesem Tag von ihren "Fällen" als StreitschlichterInnen im Schulalltag und gaben so einen Einblick in ihre wichtige Arbeit. 

> mehr


Streitschlichter-Ecken schon für die Kleinsten Wertschätzungsurkunde für die Kindertagesstätte Henriette-Herz-Ring

Die Kindertagesstätte Henriette-Herz-Ring erhielt für Ihr umfassendes Engagement für den konsturktiven Umgang mit Konflikten im Rahmen des Internationalen Mediationskindertages am 24. Jan. 2014 die Wertschätzungurkunde von Mediation DACH. Die Kindertagesstätte Henriette-Herz-Ring, eine Einrichtung der ElbkinderVereinigung Hamburger Kitas e.V., arbeitet bereits seit 1986 im Stadtteil Neu-Allermöhe in Hamburg.

> Wertschätzungsurkunde


Der Klassenrat: Eine wöchentliche ‚Mediationsübung‘ in der Grundschule / Verleihung der Wertschätzungsurkunde

Das ‚Haus der Familie‘ und die Ganztagsgrundschule Thadenstraße im Schanzenviertel erhielten für Ihr umfassendes Engagement für den konstruktiven Umgang mit Konflikten im Rahmen des Internationalen Mediationskindertages am 24. Jan. 2014 die Wertschätzungurkunde von Mediation DACH.

Das ‚Haus der Familie‘, eine Einrichtung des Kinder- und Jugendhilfeträgers SME e.V., arbeitet bereits seit drei Jahren mit der Ganztagsgrundschule Thadenstraße im Schanzenviertel in Hamburg zusammen. In der Zeit von 8 bis 16 Uhr erleben die Kinder ein eng verknüpftes Schul- und Betreuungsprogramm, das gemeinsam von Lehr- und sozialpädagogischen Fachkräften des ‚Hauses der Familie‘ gestaltet wird.

> Wertschätzungsurkunde